Individuelle Förderung

Differenzierung und Förderung

Am Pascal-Gymnasium nehmen wir den Auftrag ernst, jede Schülerin und jeden Schüler gemäß den jeweils diagnostizierten Fähigkeiten und Fertigkeiten individuell zu fördern und zu fordern.

Der eigens zu diesem Zweck eingerichtete „Arbeitskreis Individuelle Förderung“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, die vielfältigen Förder- und Fordermaßnahmen der Schule regelmäßig zu überprüfen, zu aktualisieren und zu koordinieren. In den Sekundarstufen I und II sehen wir uns am Pascal-Gymnasium sowohl zur Förderung von Stärken und Begabungen als auch zur Unterstützung bei Schwächen verpflichtet.

Sekundarstufe I

In der Sekundarstufe I bieten wir am Pascal-Gymnasium unseren Schüler*innen die Möglichkeit, alle Kompetenzen zu erwerben, zu vertiefen und zu erweitern, die für eine erfolgreiche Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe nötig sind.

Lernen lernen

Um unsere Schüler*innen frühzeitig an ein ebenso selbstständiges wie selbstverantwortliches Lernverhalten heranzuführen, deckt das Pascal-Gymnasium in den Klassen 5, 7 und 9 mit dem Programm „Lernen lernen“ innerhalb des Fachunterrichts verschiedene Gegenstandsbereiche ab.

Pascal-Planer

Der Pascal-Planer erleichtert allen Schüler*innen das tägliche Organisieren und das langfristige Planen des Lernens.

Nachhilfe-Netz

Schüler*innen können über das Nachhilfe-Netz unserer Schule gezielte Unterstützung beim Lernen erhalten. Wir vermitteln dafür Nachhilfe durch besonders geeignete Schüler*innen der Jahrgangsstufen 9-Q2, die über ein gutes Fachwissen im jeweiligen Fach und über Kompetenzen im Umgang mit vor allem jüngeren Mitschüler*innen verfügen.

Schulzeitverkürzung

Besonders begabten Schüler*innen bieten wir am Pascal-Gymnasium auf Basis des Schulgesetzes die Möglichkeit, individuell eine Klasse zu überspringen. „Schnuppertage“ im höheren Jahrgang, eingehende Diagnose und Beratung durch Klassen- und Fachlehrer*innen sowie individuelle unterrichtsergänzende Fördermaßnahmen helfen, in einem solchen Fall die für die einzelne Schülerin bzw. den einzelnen Schüler passende Entscheidung zu treffen. So können beispielsweise die Vor- und Nachteile eines Überspringens gegen ein Verlassen der vertrauten Klassengemeinschaft und die damit verbundenen Veränderungen abgewogen werden.

Arbeitsgemeinschaften

Außerhalb des Unterrichts können Schüler*innen aller Jahrgangsstufen aus einem sehr umfangreichen Programm von Arbeitsgemeinschaften gemäß ihren Neigungen und Interessen auswählen.

Deutsch als Zweitsprache

Am Pascal-Gymnasium führen wir bei Bedarf für Schüler*innen beider Sekundarstufen, deren Kenntnisse der deutschen Sprache für eine erfolgreiche Teilnahme am regulären Unterricht nicht ausreichen, einen Förderunterricht „Deutsch als Zweitsprache“ (DaZ) durch.

Bilingualer Zweig (f-Klasse)

Wichtigste Enrichment-Maßnahme für die Schüler*innen des Pascal-Gymnasiums ist die Entscheidung für den deutsch-französisch biligualen Zweig (f-Klasse) im Rahmen des Modellprojekts „Nimm 2 Fremdsprachen ab Klasse 5“.

Bläsergruppen

Im vormittäglichen Musik-Regelunterricht der Jahrgangsstufen 5 und 6 können die Schüler*innen regulären Musikunterricht belegen oder den Schwerpunkt Blasinstrumente (Bläsergruppen) anwählen. Besonders begabte junge Musiker*innen haben die Möglichkeit, als Juniormitglieder in den älteren Ensembles mitzuspielen.

Bausteine

Im Nachmittagsbereich bietet das Pascal-Gymnasium für die Eingangsklassen die Möglichkeit an, im Sinne der ganzheitlichen Persönlichkeitsbildung nach Neigung und Interesse sogenannte Bausteine zu belegen. Diese Bausteine werden in den Bereichen Chor, Naturwissenschaften, Theater und Sport angeboten.

Wahlpflichtbereich / Drehtürmodell

Im Wahlpflichtbereich haben unsere Schüler*innen die Möglichkeit, ihren individuellen Neigungen und Begabungen entsprechend aus einem breiten Differenzierungsangebot auszuwählen. Besonders begabte Schüler*innen können sich nach eingehender Beratung durch die Lehrkräfte als Enrichment-Maßnahme für das so genannte „Drehtürmodell“ entscheiden: So können sie innerhalb der Differenzierung in der Jahrgangsstufe 9 und 10 zwei Fächer gleichzeitig belegen und ihre Anwesenheit in Absprache mit den beteiligten Fachlehrkräften flexibel regeln. Dabei wird natürlich vorausgesetzt, dass sie den durchgenommenen Lernstoff eigenständig oder mit Unterstützung der Fachlehrkräfte nachholen.

Forder-Förder-Projekt

Seit dem zweiten Halbjahr des Schuljahres 2018/2019 bieten wir am Pascal-Gymnasium in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Centrum für Begabungsforschung ein Forder-Förder-Projekt an, dessen Ziel es ist, Kinder mit besonderen Begabungen bei der Entwicklung ihrer Lernkompetenz zu unterstützen. Die Kinder sollen hierbei in ihren Interessensgebieten herausgefordert und angeleitet werden, Formen selbstständigen Arbeitens und des selbstgesteuerten Lernens aufzubauen. Sie sollen darin unterstützt werden, das Lernen zu lernen, Zeitmanagement zu erfahren und Ausdauer bei einem Lernvorhaben zu entwickeln, dessen thematischen Schwerpunkt sie selbst ausgewählt haben. Besonders wichtig ist dies für Kinder, die möglicherweise ihre Fähigkeiten nicht in entsprechende schulische Leistungen umsetzen können. Aber auch besonders begabte Kinder, die (noch) keine Lernschwierigkeiten zeigen, brauchen besondere Herausforderungen, um Erfolge zu erleben und ihre Motivation erhalten zu können.

Sekundarstufe II

In der Sekundarstufe II (Jahrgangsstufen EF bis Q2) ist die Laufbahn jeder einzelnen Schülerin / jedes einzelnen Schülers durch das Kurssystem im höchsten Maße individuell. Der Übergang in dieses Kurssystem wird daher am Pascal-Gymnasium durch die Jahrgangsstufenleitung in Zusammenarbeit mit der Oberstufenkoordination und den Fachlehrer*innen besonders intensiv betreut.

Juniorstudium und andere Fördermaßnahmen für besonders begabte Schüler*innen

Besonders begabte Schüler*innen der Sekundarstufe II können im Sinne der Akzeleration eine Jahrgangsstufe überspringen oder im Sinne des Enrichment zusätzliche Lernangebote wahrnehmen, indem sie beispielsweise Kurse an einer Sommeruniversität besuchen oder während der Unterrichtszeit Vorlesungen und Übungen des „Juniorstudiums“ belegen. Dabei handelt es sich um ein Projekt, mit dem sich die WWU Münster seit dem Wintersemester 2002/2003 für leistungsstarke Schüler*innen der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 öffnet.

Arbeitsgemeinschaften

Darüber hinaus bietet das Pascal-Gymnasium speziell für interessierte Schüler*innen der Sekundarstufe II verschiedene Arbeitsgemeinschaften an, in denen sie im Sinne der Wissenschaftspropädeutik ihr Schulwissen erweitern können; ein Beispiel hierfür ist die Arbeitsgemeinschaft „Mathe für die Uni“.

Ansprechpartner*innen

Kathrein Vahrenhold (vahrenhold.kathrein@pascal.ms.de)

Dr. Heiner Bouwer (bouwer.heiner@pascal.ms.de)

Teamfoto VA_BO