Mit dem Übergang in die Oberstufe beginnt für die Schülerinnen und Schüler ein neuer Abschnitt ihres schulischen Lebens. Der Unterricht findet nicht mehr im Klassenverband statt, sondern in einem Kurssystem, das sich ab der Qualifizierungsphase in Grund- und Leistungskurse differenziert. Dieser Neubeginn wird von vielen Schülerinnen und Schülern als neue Freiheit gesehen, bald aber auch als eine Herausforderung an ihre Selbstverantwortung begriffen. Die pädagogischen Zielvorstellungen, in denen wir die staatlichen Vorgaben aufnehmen, zielen daher vor allem auf Selbstständigkeit, Förderung der Selbstreflexion, Stärkung der Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler, Übernahme von sozialer Verantwortung und Toleranz im Umgang mit anderen.

Die Oberstufe gestattet eine individuelle Schullaufbahn entsprechend den Neigungen und den Leistungsschwerpunkten der Schülerinnen und Schüler sowie eine Vorbereitung auf ein wissenschaftliches Studium. Die Kooperation mit umliegenden Gymnasien ab der Qualifizierungsphase ermöglicht ein umfangreiches Fächerangebot.

Begleitetes Lernen

Das Pascal-Gymnasium Münster stellt sich der veränderten Schulsituation durch die Schulzeitverkürzung auch durch die Entwicklung eines Konzepts, das den Übergang von der Sek.I in die gymnasiale Oberstufe besonders unter dem Aspekt des sozialen Lernens thematisiert und Handlungsmöglichkeiten anbietet. Deshalb wurden neue grundlegende Strukturveränderungen in der Einführungsphase geschaffen. Die gesamte Jahrgangsstufe ist in sogenannte Kerngruppen aufgeteilt, die in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch quasi als Klassenverbandsersatz zusammen unterrichtet werden. Diese Struktur ermöglicht eine engere und unterstützende Gruppenbildung, die den Einzelnen in seinen sozialen und lernenden Zusammenhängen stärkt.

Auf dem Weg zur Eigenständigkeit werden die Schülerinnen und Schüler von den Jahrgangsstufenleitungen begleitet. Diese unterstützen die Schülerinnen und Schüler bei allen Planungen und bei den Entscheidungen zu Fächer- und Klausurenwahlen. Sie achten darauf, dass die etwas kompliziert anmutenden und sich manchmal ändernden Belegungsverpflichtungen eingehalten werden. Sie kümmern sich auch um die Belange, für die in der Sekundarstufe I die Klassenlehrerinnen und -lehrer verantwortlich waren: persönliche Fragen, Versäumnisse, Entschuldigungs- und Beurlaubungsverfahren.

Die Oberstufenkoordinatorin und ihre Stellvertreter sorgen für den verlässlichen organisatorischen Rahmen und setzen in enger Zusammenarbeit mit der Schulleitung neue Konzepte und Schwerpunkte in der Oberstufe um. Das geschieht im Rahmen der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Gymnasiale Oberstufe (APO- GOSt), die den jeweiligen gesetzlichen Rahmen absteckt. Sie sichert eine verbindliche Grundbildung und die allgemeine Anerkennung des Abiturs. 
Diesen Zielen dienen auch eine rege Schülervertretung nicht weniger als zahlreiche Austauschprogramme, die kulturelle Vielfalt und Völkerverständigung fördern sollen. Die engagierte SV-Tätigkeit hat ihre Entsprechung in einer intensiven Zusammenarbeit von Eltern und Lehrern, wie sie sich u. a. bei Projekten, Konferenzen und Fördervereinsmaßnahmen bewährt hat.

Das Fächerangebot

In der Einführungsphase können Schülerinnen und Schüler unter Berücksichtigung bestimmter Grundbedingungen aus zwölf verschiedenen Fächern ihr eigenes Lernprofil bestimmen. Dieses große Angebot ist attraktiv wegen des vorgeschriebenen Folgekursprinzips, d.h. der Verpflichtung, die gewählten Fächer durchgehend zu belegen. Abwahlen sind im Rahmen der Belegverpflichtungen möglich und so können in dieser Einführungsphase der Oberstufe manche Fächer noch auf die eigene Leistungsfähigkeit hin „erprobt“ werden!

Das Angebot, Sachfächer wie Erdkunde, Sozialwissenschaften oder Geschichte in Englisch oder Französisch anzuwählen, unterstützt die Qualifizierung unserer Schülerinnen und Schüler.

Jede Schülerin und jeder Schüler wählt ab der Qualifizierungsphase zwei Leistungskurse (fünfstündig) und mindestens sieben bzw. acht Grundkurse (in der Regel dreistündig). Detaillierte Informationen zu den Regelungen der gymnasialen Oberstufe ab dem Schuljahr 2011 erhalten Sie in einer Broschüre des Schulministeriums, die wir hier zum Download zur Verfügung stellen.

Leistungskursfächer und damit besondere Schwerpunkte sind an unserer Schule zurzeit:

Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Kunst, Geschichte, Sozialwissenschaften, Erdkunde, Mathematik, Physik, Chemie und Biologie.

Alle Leistungskursfächer werden auch als Grundkursfächer am Pascal-Gymnasium angeboten.

Zusätzliche Grundkursfächer sind Latein, Italienisch, Musik, Vokalpraktischer Kurs, Instrumentalpraktischer Kurs, Literatur, Philosophie, Sozialwissenschaften und Geschichte (beide auch auf Englisch oder Französisch), Religion und Sport.

Ansprechpartner/in:

Frau Blaß-Terheyden (Oberstufenkoordinatorin), Herr Westphal und Herr Kohle (stellvertretende Oberstufenkoordinatoren)

W I C H T I G

Schuljahr 2017/2018

Wir freuen uns schon jetzt, Sie und Euch im neuen Schuljahr begrüßen zu dürfen! Die Materiallisten für die neuen 5. Klassen finden Sie hier.

Gruppenfoto der Abiturientia 2017

Download des Gruppenfotos der Abiturientia 2017: HIER...

20170708 Abi2017 Abientlassfeier 0081 Bearbeitet

Schulplaner 2017/2018

20170708 Schulplaner HP

Die neuen Schulplaner für das Schuljahr 2017/2018 sind da! Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-Q1, die ihre vorbestellten (d.h. durch Überweisung auf das Schulkonto bereits bezahlte) Schulplaner noch nicht erhalten haben, können diese am 1. Schultag nach den Sommerferien am Verkaufsstand in der Pausenhalle abholen. Schülerinnen und Schüler der neuen 5. Klassen erhalten ihre vorbestellten Schulplaner am ersten Schultag der neuen Fünfer. Restexemplare sind zum Stückpreis von 5 Euro ausschließlich über Barverkauf am Verkaufsstand in der Pausenhalle (nicht im Sekretariat) in der Schule zu beziehen. Die Termine sind nach den Ferien ab Mittwoch, 30. August 2017, immer in der 1. große Pause (solange der Vorrat reicht).

Schöne Sommerferien!

20160708 Sommerferien HP

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
bevor wir Sie und Euch alle in die Sommerferien verabschieden möchten, haben wir noch eine sehr erfreuliche Nachricht:
Das Pascal-Gymnasium ist endgültig in den MINT-EC-Zirkel aufgenommen. Der Antrag war erfolgreich, im Rahmen der Schulleitertagung am 3./4. November 2017 in Kaiserslautern wird die Zertifizierung in einer Feierstunde erfolgen. Unser Dank gilt vor allem unserem MINT-Koordinator Herrn Breitenstein für seine umfangreichen Bemühungen in diesem Bereich, aber auch allen anderen KollegInnen, die an diesem äußerst erfreulichen Gesamtergebnis beteiligt waren.
 
Ein aufregendes Schuljahr geht zu Ende. In den letzten Monaten haben wir neben unserem „normalen Schulbetrieb“ anlässlich des 50-jährigen Jubiläums unserer Schule auch noch einige wunderbare Feiermomente erleben dürfen. Diese Höhepunkte werden uns hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben. Am 11. November steht noch die große Party auf dem Programm, auf der wir hoffentlich auch viele Ehemalige begrüßen können.
 
Für die Sommerferien wünschen wir allen interessante und entspannte Wochen. Hoffentlich sehen wir uns Ende August alle gesund wieder.
 
Ralf Brameier und Sabine Langenberg