Wie fühlt es sich eigentlich an in einer Moschee zu sein? Wieso muss man in der Moschee die Schuhe ausziehen? Trägt der Imam eigentlich ein besonderes Gewand? Warum beten Frauen und Männer räumlich getrennt voneinander? Diese und andere Fragen hatten die Schüler*innen der katholischen Religions-kurse der Jahrgangsstufe 6 im Gepäck, als sie Anfang Dezember die Zentralmoschee in Münster besuchten.

Fadime Eroglu konnte den neugierigen Pascaler*innen dabei lebhaft und authentisch Antworten auf ihre Fragen geben und einen unvergesslichen Einblick in die Glaubenswelt der Muslime gewähren. Das Wort Moschee heißt übersetzt „der Ort, an dem man sich zum Gebet niederwirft“. Diese Bedeutung des Wortes wurde für die Sechstklässler*innen an diesem Nachmittag in besonderer Weise erfahrbar, denn sie durften zu Beginn der Moscheeführung die versammelten Muslime beim Ritualgebet beobachten und dem Gesang des Gebetsrufers (Muezzin) lauschen. Ein wirklich eindrucksvolles Erlebnis! Vielen Dank für die Gastfreundschaft!

W I C H T I G

Projektwoche 2019

Hier ist der Link zur Anmeldung eines Projekts!

LÉGENDES – Konzerte der Chanson AG des Pascal-Gymnasiums

ChansonAG2019

Auch 2019 präsentiert die Chanson AG des Pascal-Gymnasiums und der Musikschule Nienberge wieder fünf begeisternde Konzertabende. Das Motto des Programms lautet dieses Mal: LÉGENDES.

Weiterlesen ...