20171215 ActionKidz HP

Schon seit 2016 engagieren sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule im Rahmen der Aktion "Action!Kidz" der Kindernothilfe e.V. für Menschen, mit denen es das Leben nicht ganz so gut gemeint hat. Von der jüngsten Aktion berichten Natalja Wilmer und Pia Kondermann:

"Am Montag (11.12.) und am Dienstag (12.12.) hatten wir erfreulicher Weise Besuch von Jugendlichen aus Südafrika.

Unsere Gäste kamen aus Townships rund um Durban (Süd-Ost-Küste Afrikas). Sie sind aktiv in Peer Groups für die Organisation YFC („Youth For Christ“) der Partnerorganisation der Kindernothilfe. Seit den Sommerferien planten wir schon dieses Projekt und freuten uns sehr auf dieses Treffen.

Am Montag war es dann endlich so weit, und wir konnten unsere Gäste mit einem üppigen deutschen Frühstücksbuffet willkommen heißen. Das Eis war schnell gebrochen und die Kommunikation von Anfang an kein Problem.

Nach dem wir alle gestärkt waren, kam die Vorstellungsrunde. Wir stellten uns und unsere Projekte gegenseitig vor. Wir berichten über unsere Aktion!Kidz-Aktionen und die südafrikanischen Jugendlichen erzählten uns von der Arbeit als Peer-Worker. Die Probleme da sind z.B. Mobbing, Urban Gardening und Schwangerschaften bei Mädchen ab dem Alter von 11 Jahren. An jeder Schule wird an dem Problem gearbeitet, was gerade am wichtigsten ist beziehungsweise an dem, was bei ihnen vorhanden ist.

Das Thema unseres Austausches war die aktuelle Kampagne der Kindernothilfe „Das Leben in der Stadt ist kein Kinderspiel – zwischen Himmel und Hölle“. Da wir aber finden, dass man in Münster kaum Hölle finden kann, luden wir die Initiative „Ein Rucksack Voll Hoffnung für Münster“ ein, um ihr Projekt vorzustellen. Wir wollten zeigen, dass die Obdachlosenszene in Münster zum einen ein „Hölle-Punkt“ von Münster ist und zum anderen wollten wir die Initiative vorstellen, als Beispiel dafür, wo man sich als Jugendlicher in Münster engagieren kann. Der Vortrag war sehr interessant und kam gut an.

Im Anschluss machten wir uns auf den Weg in die Stadt, um „Himmel“ zu sehen. Wir führten unsere Gäste ein wenig durch die Stadt und zeigten vor allem unsere Sehenswürdigkeiten (Prinzipalmarkt, Lambertikirche, Dom, Rathaus, Stadtbücherei, …).

Doch leider wurde uns das Wetter zum Verhängnis, denn die Süd-Afrikaner hatten noch nie in ihrem Leben Schnee gesehen und froren deshalb natürlich sehr. Und da halfen auch Skihosen und die dicksten Jacken nicht. Also verkürzten wir unser Programm ein wenig, damit sie sich wieder aufwärmen konnten.

Aber wenn man schon mal in der Weihnachtszeit in Münster ist, muss man natürlich einmal den Weihnachtsmarkt besichtigen und das taten wir auch am Abend. Die Gäste waren sehr erstaunt und fanden ihn wunderschön. Im Anschluss gingen wir noch alle zusammen in der Frauenstraße essen und hatten einen lustigen Abend, an dem wir alle viel gelacht haben. Wir zeigten einander die Musik und die Sprache des anderen Landes. Jedoch waren die Sprachen für die jeweilig andere Seite sehr schwer.

Die Nacht durften die vier Jugendlichen dann bei Natalja verbringen.

Am Dienstag Morgen stand für uns alle erst mal eine Stunde Englischunterricht in der 9e2 an. Wir mixten bunte Gruppen von Deutschen und Afrikanern und konnten uns gut verständigen. Danach stellten unsere Gäste sich der 9e2 vor und führten am Ende eine Diskussion mit Ihnen über die Frage, was man in Afrika tun kann, um die Schwangerschaftsrate bei jungen Mädchen zu senken.

Da dies sehr theoretisch war, wurden wir dann noch mal aktiv und stellten Samenkugeln her. Die dienen dem Zweck, dass man sie an einem Hölle Ort auf die Erde wirft und im nächsten Frühjahr mit Hilfe der Witterung hoffentlich ein Himmel Ort mit vielen bunten Blumen entsteht.

Aber das war noch nicht alles, denn unser Höhepunkt stand noch bevor: Ein Graffiti auf unserem Schulhof. Wir spaytetn mit Unterstützung von Aleks van Sputto, einem deutschen Graffiti-Künstler, bei Schneeregen und Wind den Slogan „Save cities for children“ auf eine Leinwand. Mit dieser Aktion zogen wir natürlich viele Blicke auf uns. Es kamen viele Klassen und Kurse vorbei, die wir über unsere Aktion aufklärten. Nebenbei konnten wir die Zeit gut nutzen um Unterschriften zu sammeln, denn sowohl wir als auch unsere Gäste sind der Meinung, dass wir Kinder weltweit in Städten schützen müssen! Das heißt konkret, dass 1. Der Kindesschutz gesetzlich verankert und umgesetzt werden muss, 2. Dass Schutz-, und Entwicklungs- und Spielräume geschaffen werden muss und dass Kinder vor Gewalt geschützt werden müssen.

Wer noch nicht unterschrieben hat kann das noch auf www.keinkiderspiel.de machen.

Nach einem heißen Tee, zum Aufwärmen sind unsere Gäste dann schon weiter nach Hamburg gefahren, wo sie nun ebenfalls zwei Tage verbringen, bevor wir uns am Wochenende bei der Jugendkonferenz in Duisburg wieder sehen. An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an Herrn Brameier, der die ganze Aktion genehmigt hat,
Frau Esser und Frau Fernholz, die uns bei der Organisation tatkräftigt unterstützt haben sowie Thure Kuleßa, Bennett Schürmann, Maxi Schleuter, Lutz Orschel (alle 9e2) und Elena Orahovac (EF) für Teilnahme an unserem Projekt."

Natalja Wilmer und Pia Kondermann

W I C H T I G

Einladung zum Weihnachtskonzert

Weihnachtskonzert 2018

Schulsozialarbeit

Die Sprechzeiten und Kontaktmöglichkeiten unseres Schulsozialarbeiters finden Sie hier.

IServ am Pascal-Gymnasium

Die Vertretungspläne sind nur noch über IServ einsehbar! Entweder über die APP oder unter https://pascal.ms.de.

Weiterlesen ...

EMail-Kommunikation mit dem Pascal-Gymnasium

Liebe Eltern, hiermit möchten wir Ihnen mitteilen, dass das Pascal-Gymnasium seit dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2017/18 Elterninformationen, die nicht aus rechtlichen Gründen auf dem Postweg verschickt werden müssen, per Email versendet. Dazu gab es bereits einen Elternbrief, wir haben für Sie aber auch eine Möglichkeit eingerichtet, online Ihre Daten in diesem Formular anzugeben und somit Ihr Einverständnis zu erklären, dass wir Ihre Emaildresse für das Versenden dieser Elterninformationen nutzen dürfen. 

Betriebspraktikum der 9er - Dateneingabe

Bitte folgt diesem Link zur Eingabe der Daten!