20150916 DELF HP

So viel Engagement für eine Sprache muss belohnt werden: ein halbes Jahr intensiver Vorbereitung und eine bestandene zweiteilige Prüfung werden nun mit einem international anerkannten französischen Diplom honoriert, dem „DELF“ („Diplôme d’Études en Langue Française“).

Während ihre Klassenkameraden nach einem langen Schultag nach Hause fuhren, trafen sich knapp 30 Pascalschülerinnen und -schüler einmal wöchentlich, um sich unter Anleitung von Sarah Lehmann-Schätzchen und Dominik Pyka zusätzlich zum regulären Französischunterricht für die DELF-Prüfungen fit zu machen. In dieser einstündigen AG trainierten sie alles, was sie können mussten, um den schriftlichen und den mündlichen Prüfungsteil bestehen zu können. Die AG-Leiter hatten dabei alle Hände voll zu tun: 14 Schülerinnen und Schüler bereiteten sich auf das GeR-Sprachniveau A2, 11 auf das GeR-Sprachniveau B1, 2 gar auf das GeR-Sprachniveau B2 vor.

Im Frühjahr war es dann soweit: Französische Prüfer des Institut français reisten eigens nach Münster an, um die schriftlichen und mündlichen Prüfungen abzunehmen. Dabei galt es, altersgerechte Texte wie Briefe, Bewerbungen oder E-mails zu verfassen, Hörtexten und diversen Schriftstücken die wichtigsten Informationen zu entnehmen und schließlich im Gespräch mit Muttersprachlern Rede und Antwort zu stehen. Anders als bei den regulären Klassenarbeiten ging es dabei weniger um korrekte Grammatikkenntnisse als darum, die eigene Souveränität im Umgang mit der Fremdsprache unter Beweis zu stellen.

Einer besonderen Herausforderung stellte sich Gaston Bronstering: obwohl er zum Zeitpunkt der Prüfung erst die 9f2 besuchte, absolvierte er die Prüfungen auf dem zweithöchsten GeR-Sprachniveau (C1), das dem Abiturniveau entspricht. Auf diesem Niveau sind die Prüfungsaufgaben nicht eigens auf Schülerinnen und Schüler, sondern auf Studierende und Berufstätige zugeschnitten. Gaston erwarb damit das „DALF“ („Diplôme Approfondi de Langue Française“).

Ein halbes Jahr nach den Prüfungen sind nun alle Leistungen in Frankreich korrigiert, alle Diplome vom französischen Bildungsministerium ausgestellt worden und können nun den Schülerinnen und Schülern von Schulleiter Ralf Brameier überreicht werden. Auch AG-Leiterin Sarah Lehmann-Schätzchen freut sich mit ihren Schützlingen, dass ihr Engagement für die französische Sprache mit dem international anerkannten Zertifikat bescheinigt wird: „Die Schülerinnen und Schüler haben durch das Zertifikat nicht nur einen Nachweis über das erreichte Sprachniveau, sondern durch die Vertiefung der Sprachkenntnisse auch eine tolle Vorbereitung auf Prüfungs- und Kommunikationssituationen in der Fremdsprache. Mit dem Nachweis über das GeR-Sprachniveau B2 ist beispielsweise eine Immatrikulation an einer französischen Universität ohne vorherigen Sprachtest möglich. Auch für künftige Bewerbungen kann dieses Zertifikat eine wichtige Zusatzqualifikation sein.“

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern zu ihrem Erfolg – félicitations!

Auch in diesem Jahr können sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule wieder auf die DELF- (ab GeR-Sprachniveau A2) bzw. die DALF-Prüfungen vorbereiten. Interessierte melden sich bitte bei Frau Lehmann-Schätzchen oder Frau Buchholz.

W I C H T I G

Schulplaner 2019/2020

20190617 Schulplaner

Am Dienstag, 18.06.2019, können in der 2. großen Pause in Pausenhalle die letzten Exemplare der Schulplaner für das kommenden Schuljahr 2019/2020 für 5,50 € pro Stück (im Barverkauf – bitte möglichst passend mitbringen) erworben werden. Es sind nur noch wenige Exemplare vorrätig, daher heißt es schnell sein...

Projektwoche 2019

Die Liste der wählbaren Projekte findet ihr hier.