Mit großem Gerät auf Asteroidenjagd waren Martin Schmidt, Leandro Barona Felgosa und Moritz Bosse (vor dem Pan-STARRS-Teleskop auf Hawaii, im Bild von links). Und das mit Erfolg: Dreizehn bislang nicht bekannte große Gesteinsbrocken in All wurden von Ihnen entdeckt. Dafür erhielten sie jetzt als Auszeichnung ein Zertifikat der International Astronomical Search Collaboration (IASC), das ihnen Schulleiter Ralf Brameier überreichen durfte.

... das war nur ein Thema, das die elf Studierenden des Instituts für Dikaktik der Chemie an der WWU Münster unter der Leitung von Frau Tini Ischebeck für unsere DaZ-Schüler und -Schülerinnen vorbereitet hatten. Einen Tag lang führten sie gemeinsam Versuche durch, die so aufbereitet waren, dass alle nötigen Fachbegriffe während des Experimentierens erarbeitet werden konnten. Dieser sprachsensible MINT-Unterricht verzichtet auf komplizierte deutsche Formulierungen zugunsten von bildlichen Darstellungen und einfachen Sätzen.

Ende Februar fand das Hauptstadtforum des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC im legendären KOSMOS-Kino Berlin statt. MINT-begeisterte Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte aller 267 MINT-EC-Schulen fluteten für zwei Tage die Hauptstadt und entdeckten MINT in Praxis und Theorie. Auch Arian Bäumer, Tino Beste, Sebastian Deiwick und Nils Laarmann-Quante (v.l.n.r.) vom Pascal-Gymnasium waren bei der MINT400 in Berlin dabei, begleitet von Paul Breitenstein.


Jugend forscht

Mit insgesamt drei Beiträgen aus der Chemie starteten fünf Pascaler aus der Q2 beim Regionalwertbewerb „Jugend forscht 2017“. Mit insgesamt 15 anspruchsvollen Forschungsarbeiten im Fach Chemie war die Konkurrenz ausgesprochen stark. Trotzdem konnten sich Arian Bäumer, Tom Bösing und Tino Beste (im Bild von links) für den ersten Platz in ihrem Fach qualifizieren. Damit dürfen die drei Abiturienten beim Landeswettbewerb im April in Leverkusen antreten. Auch Sebastian Deiwick und Kai Wetter präsentierten professionell ihr Projekt zur Isolation von chemischen Inhaltsstoffen aus schwarzen Tees.

Normalerweise sind die Räumlichkeiten des Instituts für Physiologische Chemie und Pathobiochemie des Uniklinikums Münster den dortigen Bio-Chemikern und angehenden Ärzten vorbehalten, aber der Biologie-Leistungskurs Q2 unter der Leitung von Frau Hanning durfte dort ein molekularbiologisches Praktikum absolvieren. Ein Bericht von Paul Pöser.

Seit Beginn dieses Jahres hat das Pascal-Gymnasium Zugriff auf zwei weitere große Forschungsteleskope, die robotisch betrieben werden. Schülerinnen und Schüler des Pascal-Gymnasiums können diese über das Internet mit Hilfe eines Smartphones, Tablets oder PCs steuern. Die ersten Asteroiden wurden von unseren Jung-Forschern bereits aufgespürt.

Antonia Hartl (9f) und Malek Bilhaj (EF) haben erfolgreich an der bundesweiten Mathematik-Olympiade teilgenommen. Sie gehören zu den 50 besten Nachwuchsmathematikern unter den knapp 500 Teilnehmern aus Münster. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!


Stolz präsentieren die Mädchen und Jungen der LEGO-Roboter-AGs der Klassen 5 ihre ersten, selbst gebauten Modelle: fahrende Roboter, die zudem Hindernisse und Tischkanten erkennen und gegebenenfalls ausweichen können.

Das Thema Röntgenstrahlung ist abiturrelevant und ein wichtiger Baustein zur experimentellen Erschließung der Quantenelektrodynamik. Röntgengeräte für die Schule sind allerdings teuer und sicherheitsrelevant. Daher gibt es an Münsteraner Schulen kaum solche Übungsgeräte. Das Pascal-Gymnasium besitzt jedoch ein neues, sehr modernes solches Gerät. Weil die Mittel, die die Stadt Münster für die naturwissenschaftliche Ausstattung ihrer Schulen bereitstellt, eher begrenzt sind, ließ sich diese Anschaffung aber natürlich nur mit Hilfe von großzügigen Sponsoren realisieren.

Auf der diesjährigen Schulleitertagung der 267 MINT-EC-Schulen fand unser Projekt "Sprachsensibler MINT-Unterricht für Flüchtlingskinder" großes Interesse. Projektleiterin Tini Ischebeck (Bild Mitte) stellte das Konzept und dessen Umsetzung am Pascal-Gymnasium überzeugend vor. Auch die Siemensstiftung ist von dem Projekt überzeugt und gewährte eine zusätzliche Förderung von 1300 Euro für das Jahr 2017.

„Den würde ich am liebsten mit nach Hause nehmen,“ schwärmt Nils Laarmann-Quante. „Ganz in schwarz wirkt das Tesla Model S mit Elektroantrieb richtig edel.“ Sören Hemminghaus steht eher auf den zweiten Tesla in sportlichem Silbergrau. Beim MINT-EC-Camp „Smart Cars – Autotechnologie 2.0“ hatten die zwei Pascal-Schüler die Möglichkeit, mit Laptops direkt auf die Elektronik der beiden Flitzer zuzugreifen.

Im November fand erneut ein MINT-Camp mit pascalscher Beteiligung statt. Tino Beste aus der Q2 erkundete vier Tage das Berufsfeld des Bauingenieurwesens. Dabei wurde nicht nur vermessen, berechnet und analysiert, sondern auch selbst Hand angelegt. Hier sein Erfahrungsbericht:

Die 49. Internationale Chemie-Olympiade (IChO) wird 2017 in Bangkok (Thailand) ausgetragen. Tino Beste und Kai Wetter aus der Q2 sind erfolgreich aus der ersten Runde hervorgegangen. Schulleiter Ralf Brameier überreichte ihnen in Anwesenheit ihrer Betreuerin Tini Ischebeck die Urkunden. Bei der nun folgenden zweiten Runde drücken wir beiden Kandidaten fest die Daumen!

... das war das Motto der Exkursion des Physik-Grundkurses der Q1. Dafür mussten die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Lehrer Marvin Mallach aber glücklicherweise nicht bis nach Baden-Württemberg reisen…

Eine Woche lang arbeiteten 21 Schülerinnen und Schüler von Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC an der RWTH Aachen mit Hilfe mathematischer Modellierung an einem realen Problem aus der Wirtschaft. Mit dabei war Kjartan Strumann aus der Q1 (auf dem Bild 2. Reihe, 3. v. r.)

Sechs Tage lang untersuchten 20 Schülerinnen und Schüler von Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC die Flora und Fauna am Niederrhein. Caroline Hartl aus der Q1 war dabei (Bildmitte). Sie analysierte die positiven Auswirkungen von Renaturierung und Rekultivierung am Beispiel ausgewählter Ökosysteme.

Für ihren Werbefilm zum Projekt „Formel 1 in der Schule“ gewann ein Team des Pascal-Gymnasiums Münster mit Jan Feldmann, Kilian Hildmann und Nils Laarmann-Quante (v.l.n.r.) den Sonderpreis des Gesamtbetriebsrates der RÜTGERS Germany GmbH.

18 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland kamen im September für vier Tage nach Halle an der Saale, wo sich alles um die sogenannten Materialwissenschaften drehte. Unter ihnen war auch Nils Laarmann-Quante aus der EF (auf dem Bild o.r.).

Auch in diesem Jahr sind die Schülerinnen und Schüler der Bio-Leistungskurse aus der Q2 ans Heilige Meer gefahren und haben dort drei Tage zum Thema "Ökosystem See" theoretisch und vor allem auch praktisch gearbeitet. Dazu ein Bericht von Viola Niemann:

20160825 Nano 4 your life JulianaNoltingPascal HP

Juliana Nolting hat sich in den letzten zwei Jahren nicht nur erfolgreich mit ihrem Abitur am Pascal-Gymnasium beschäftigt, sondern auch mit Nanotechnologie.

W I C H T I G

Einladung zur Messe "Auf in die Welt"

20180203 Auf in Die Welt 01

Am Samstag, 03.02.2018, findet am Pascal-Gymnasium in Münster von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr eine große Messe unter dem Thema "Auf in die Welt" statt. Unterschiedliche Anbieter stellen dort verschiedene Möglichkeiten vor, einen Auslandsaufenthalt (High School, work and travel, au pair, etc.) zu organisieren und durchzuführen.

Weiterlesen ...

EMail-Kommunikation mit dem Pascal-Gymnasium

Liebe Eltern, hiermit möchten wir Ihnen mitteilen, dass das Pascal-Gymnasium voraussichtlich ab dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2017/18 Elterninformationen, die nicht aus rechtlichen Gründen auf dem Postweg verschickt werden müssen, per Email zusenden wird. Dazu gab es bereits einen Elternbrief, nun haben wir auch eine Möglichkeit eingerichtet, online Ihre Daten in diesem Formular anzugeben und somit Ihr Einverständnis zu erklären, dass wir Ihre Emaildresse für das Versenden dieser Elterninformationen nutzen dürfen.