… sind die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9e1. Beim Workshop „Grundlage in der Teilchendetektion“ bauten sie mit Unterstützung von PD Dr. Christian Klein-Bösing und Doktorantin Annika Passfeld vom Institut für Kernphysik der WWU Münster eigene kleine Nebelkammern auf, mit denen die natürliche Radioaktivität, die uns überall umgibt, plötzlich sichtbar wurde. Radioaktivität ist überall! Wir können sie aber weder sehen noch hören noch riechen. „Das macht es aber gerade so spannend“, sagt Willem aus der 9e1.

„Wie viele Schnittpunkte können 3 Kreise haben?“ Dies war eine der Fragestellungen, mit denen sich viele 5. Klässler*innen des Pascal in der ersten Runde der diesjährigen Matheolympiade auseinandersetzten. Die Oberstufenschüler der Qualifikationsphase hatten andere Nüsse zu knacken: Sie mussten sich komplexen Ungleichungen stellen. Das Ziel aller teilnehmenden Pascaler*innen war hingegen das gleiche: Sie wollten sich für die Stadtrunde des Wettbewerbs qualifizieren.

20171121 NaWi Baustein

Der NaWi-Baustein der sechsten Klassen und die Forscher-AG der siebten Klassen haben im vorigen Monat an dem Wettbewerb „Physik im Advent“ der Deutschen Physikalischen Gesellschaft teilgenommen. Jeden Tag galt es, ein Experiment aufzubauen, eine Frage zu beantworten und dieses Ergebnis dann auf der Homepage einzuloggen.

… wollen Levin Belli (Foto/9e1) und Martin Schmidt (Q1), die sich als Asteroidenjäger bewährt haben. Zehn neue, noch nicht bekannte, bewegte Objekte (wahrscheinlich Asteroiden) haben die Beiden in den Bildern des Pan-STARRS-Teleskop auf Hawaii entdeckt und sich damit die von der HARDI-SIMSONS UNIVERSITY in Abilene/Texas und der UNIVERSITY OF HAWAII ausgestellten Zertifikate verdient.

20171205 Versuch der Woche HP

Der Versuch der Woche findet wieder statt. Jeden Dienstag in der zweiten großen Pause ist im Chemie-Hörsaal ein Experiment aus den Bereichen Chemie und Physik zu sehen. Etwa 40 zumeist jüngere Schülerinnen und Schüler staunten am Dienstag über einen Feuertornado im Papierkorb.

22.-23.02.2018 – MINT400 – Das Hauptstadtforum in Berlin

27.-02.02.2018 – MINT-EC-Camp "Zukunft Werkstoffe: Automobil" in Freiberg (Sa.)

28.-03.02.2018 – MINT-EC-Camp Verhaltensbiologie in Frankfurt

MINT-EC Camps sind ja generell schon eine coole Sache, aber dass, was ich vom 06.11. bis zum 10.11.17 in Essen/Duisburg erleben durfte, war schon wirklich etwas Besonderes. Ein Bericht von Larissa Antepohl aus der Q2:

20171121 MINT EC HP

Das Pascal-Gymnasium ist aufgrund der stringenten Weiterentwicklung des MINT-Schulprofils für weitere vier Jahre als Mitglied im nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC bestätigt worden. „Wir sind stolz darauf, dass unsere jahrelangen Anstrengungen durch unabhängige Gutachter gewürdigt werden“, freut sich Schulleiter Ralf Brameier.

„Was machen Neutrinos im Eis?“ und „Warum können diese "Geisterteilchen" nur im Südpolarwinter beobachtet werden?“ Diese und andere Fragen konnte Dr. Martin Wolf am Donnerstag direkt vom Südpol aus beantworten. Per Konferenzschaltung war er im Pascal-Gymnasium, im Klassenraum des Leistungskurses Physik Q1, anwesend – virtuell natürlich.

Drei Tage lang hat der Biologie Leistungskurs (Q2) unter der Leitung von Herrn Bindewald am Heiligen Meer eine sowohl erlebnis- als auch lehrreiche Exkursion rund um das Thema Wasser als Lebensraum bestritten. Hier ein ausführlicher Bericht von Andra Krogmann:...

Stolze Besitzer von MINT-EC-Zertifikaten sind seit letzter Woche Viola Niemann, Sebastian Deiwick, Arian Bäumer, Tino Beste, Kai Wetter, Luca Teile, Konstantin Baune und Judith Bertermann (2. bis 9. v. links). Mit den acht Abiturienten freuen sich Schulleiter Ralf Brameier (rechts) und MINT-Koordinator Paul Breitenstein (links).

PANDA ist nicht nur eine schwarz-weiße Bärenrasse aus Asien, sondern auch der Name des Großexperiments „AntiProton ANnihilations at Darmstadt“, an dem das Institut für Kernphysik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) beteiligt ist. Dies und mehr erfuhren die 64 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 bei ihrem Besuch im Institut für Kernphysik. Der Besuch ist Teil des Projekts „Radioaktivität hautnah erleben“, das von der Rütgersstiftung finanziell gefördert wird.

Fünf statt vier Prüfungen absolvierte Tino Beste für sein Abitur am Pascal-Gymnasium. Mit der Bestnote schloss Tino sein fünftes Abiturfach, eine „Besondere Lernleistung“ ab, die er selbstständig neben dem Schulunterricht erbracht hat: „Die chemische Kuh“. 

Die MINT-EC-Jahrestagung MINT400 in Berlin blieb nicht ohne Folgen: Das Chemikerteam Arian Bäumer, Tino Beste und Tom Böse erhielt eine Einladung des BilRess-Netzwerks, ihr Forschungsprojekt „Nachhaltiges Recycling alter Elektronik“ auf der 6. Netzwerkkonferenz „Digitalisierung und Ressourcenbildung“ in Frankfurt am Main vorzustellen. In der Dokumentation zur Tagung heißt es: „Besondere Erwähnung verdient die Lernstation „Nachhaltiges Recycling alter Elektronik“, in der Schüler des Pascal-Gymnasiums Münster (Arian Bäumer, Tom Bösing und Tino Beste) den faszinierten Teilnehmenden mit vielen Praxis-Beispielen und Exponaten nahebrachten wie Elektro-Recycling funktioniert und funktionieren könnte.“

20170529 Kanguru

Vor gut zwei Monaten war es wieder so weit: Am 16. März war „K-Day“ am Pascal. Der Känguru-Wettbewerb fand dieses Jahr unter dem Motto „Wer greift nach den Sternen?“ statt – und es traten weltweit insgesamt 900.000 Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen gegeneinander an, darunter auch 260 Pascalerinnen und Pascaler.

Ob 3D-Animation historischer Ereignisse oder Einbindung von Audio- und Videoinhalten – digitale Smartboards können den Schulunterricht interaktiver und anschaulicher gestalten. Welchen Bedürfnissen sie im Schulalltag gerecht werden müssen und welche praktischen Anwendungen möglich sind, damit beschäftigen sich Florian Wessels und Malek Bilhaj (im Bild rechts) bei der diesjährigen MINT-EC-Akademie Informatik am Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam. Die beiden Pascaler aus der EF gehören zu den 30 ausgewählten Schülerinnen und Schülern der 267 Schulen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC, die an der fünftägigen Schülerakademie teilnehmen durften.

Anfang April fand bei der Bayer AG in Leverkusen der Landeswettbewerb "Jugend forscht" statt, zu dem die Gewinner aus den Regionalwettbewerben vom Februar eingeladen waren.

Fast drei Jahre lang hat Saskia Geuking die Mädchen-Roboter-AG der Klassen 5/6 am Pascal-Gymnasium zuverlässig betreut. Nun hat sie ihr Studium der Geoinformatik an der WWU mit Erfolg beendet und beginnt ihr Berufsleben als Wirtschaftsinformatikerin bei einem Münsteraner Unternehmen.

20170330 Versuch der Woche

Wer hat schon einmal gesehen, wie eine Fanta®-Dose vom Luftdruck zerquetscht wird? Wie ein Wasserstoffballon in Flammen aufgeht? Oder wie man eine Flasche in 3 Sekunden komplett entleeren kann? Etwa 50 Pascalerinnen und Pascaler können eine oder mehrere dieser Fragen bejahen, denn sie waren regelmäßige Zuschauer beim „Versuch der Woche“.

Im Februar fand am Technologiepark Adlershof das MINT-EC-Forum "Gründercamp 2017" statt. Andra aus der Q1 (im Bild 2.v.l.) war mit dabei und erzählt in ihrem Bericht über ihr Businessmodell für eine Handyhülle, die das Handy nicht nur schützt, sondern auch aufladen kann: …

W I C H T I G

Informationsschreiben des Schulamtes - Sportmotorischer Test für die NRW-Sportschule

Hinweise Sportmotorischer Test

Sehr geehrte Eltern,

leider erreichen uns Nachrichten, dass seitens der Grundschulen die Informationen bzgl. einer Anmeldung ihres Kindes am Pascal-Gymnasium nicht vollständig und damit nicht korrekt an die Grundschuleltern weitergeleitet wurden. Bitte beachten Sie folgende Hinweise, die auch vom Schulamt der Stadt Münster an die Grundschulen weitergegeben und veröffentlicht wurden:

Eine Anmeldung am Pascal-Gymnasium Münster zur Jahrgangsstufe 5 kann unabhängig von der NRW-Sportschule erfolgen.

Seit Schuljahresbeginn haben in Münster viele Grundschulen an der KommSport-Testung (durchgeführt durch das Sportamt Münster) teilgenommen. Im Dezember 2018 gab es einen weiteren Testtermin, zu dem nochmal Viertklässler aus Münster und Umgebung eingeladen waren. Der Test ist durch das Land NRW vorgeschrieben, ist aber - egal ob erfolgreich absolviert oder nicht - keine Voraussetzung für eine Anmeldung am Pascal-Gymnasium. 

Für die Aufnahme am Pascal-Gymnasium gelten - wie an allen anderen Gymnasien in Münster – bei einem Anmeldeüberhang, den es seit mehr als 20 Jahren am Pascal-Gymnasium nicht gegeben hat, die üblichen Kriterien des Auswahlverfahrens. Dieses Auswahlverfahren durchlaufen alle Schülerinnen und Schüler, die am Pascal-Gymnasium angemeldet werden, auch wenn sie den Sportmotorischen Test NRW bestanden haben.

Die Anmeldung im Bereich der NRW-Sportschule ist vom Fremdsprachenprofil unabhängig, da alle Schülerinnen und Schüler nach erfolgter Aufnahme und entsprechender Beratung ein Fremdsprachenprofil wählen. Dabei muss entweder Französisch oder Englisch als Schwerpunktfremdsprache gewählt werden.

Da den Grundschuleltern in den meisten Fällen das Informationsschreiben des Schulamtes der Stadt Münster nicht weitergeleitet wurde, bieten wir es Ihnen zum Download an. Dort sind alle Informationen bzgl. der Anmeldung am Pascal-Gymnasium zusammengefasst.