Mit großem Gerät auf Asteroidenjagd waren Martin Schmidt, Leandro Barona Felgosa und Moritz Bosse (vor dem Pan-STARRS-Teleskop auf Hawaii, im Bild von links). Und das mit Erfolg: Dreizehn bislang nicht bekannte große Gesteinsbrocken in All wurden von Ihnen entdeckt. Dafür erhielten sie jetzt als Auszeichnung ein Zertifikat der International Astronomical Search Collaboration (IASC), das ihnen Schulleiter Ralf Brameier überreichen durfte.

An der Suchkampagne der IASC nahmen insgesamt 90 Schüler- und Studentengruppen aus aller Welt teil. Hunderte von Bildern wurden ausgewertet und insgesamt 814 bewegte Objekte, wahrscheinlich Asteroiden, registriert. Die Bilder stammen vom Pan-STARRS-Teleskop, das als eines der größten Teleskope zur Frühwarnung vor Asteroideneinschläge in 3000 Metern Höhe auf dem Berg Haleakalā auf Hawaii gebaut wurde.

Die drei Pascaler mussten allerdings nicht nach Hawaii reisen. Per Internet wurden die Bilder heruntergeladen, anhand frei zugänglicher Sterndatenbanken skaliert und mit den Daten des Minor Planet Centers (MPC), der offiziellen Organisation für die Sammlung, Auswertung und Veröffentlichung von Daten über Kleinplaneten (Asteroiden) und Kometen, abgeglichen.

Jagdsaison für Asteroidenjäger sind sternenklare Nächte um Neumond herum. So sind Leandro, Martin und Moritz ab der kommenden Woche bei den nächsten Kampagnen wieder dabei. Diesmal möchten sie aber zusätzlich ihre Neuentdeckungen von Nacht zu Nacht selber weiter verfolgen. Für dieses „Tracking“ genannte Verfahren kann das Pascal-Gymnasiums auf die robotisch gesteuerten Faulkes-Teleskope zugreifen. Diese Großteleskope haben einen Spiegeldurchmesser von ein bzw. zwei Metern und stehen auf dem Gelände des Siding-Spring-Observatoriums in Australien, dem McDonald-Observatorium in Texas/USA und dem Haleakalā Observatorium in direkter Nachbarschaft vom Pan-STARRS-Teleskop. Erste Tracking-Versuche schon bekannter Asteroiden waren erfolgreich; die Ergebnisse befinden sich nun in der Datenbank des MPC.

W I C H T I G

TheaterJugendRing 2018/2019

Ab sofort besteht für alle interessierten Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 wieder die Möglichkeit, sich für den TheaterJugendRing des Stadttheaters Münster anzumelden. Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie hier.

IServ am Pascal-Gymnasium

Es ist soweit: Das pädagogische Netz am Pascal-Gymnasium wurde durch die Citeq erneuert. Dabei wurde nicht nur die Hardware, sondern auch die Software in der Schule ausgetauscht. Das System, das dann auf allen pädagogischen Computern installiert wird, nennt sich IServ.

WICHTIG: Die Vertretungspläne sind nur noch über IServ einsehbar! Entweder über die APP oder unter https://pascal.ms.de.

Weiterlesen ...

EMail-Kommunikation mit dem Pascal-Gymnasium

Liebe Eltern, hiermit möchten wir Ihnen mitteilen, dass das Pascal-Gymnasium seit dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2017/18 Elterninformationen, die nicht aus rechtlichen Gründen auf dem Postweg verschickt werden müssen, per Email versendet. Dazu gab es bereits einen Elternbrief, wir haben für Sie aber auch eine Möglichkeit eingerichtet, online Ihre Daten in diesem Formular anzugeben und somit Ihr Einverständnis zu erklären, dass wir Ihre Emaildresse für das Versenden dieser Elterninformationen nutzen dürfen. 

Betriebspraktikum der 9er - Dateneingabe

Bitte folgt diesem Link zur Eingabe der Daten!