20160601 KL9e2 Schauer06

„Ein fast zweistündiger Vortrag über Teilchenphysik hat schon Längen.“ Was in der Schule ein No-Go ist, ist an der Universität durchaus üblich. Dies erfuhr die Klasse 9e2 bei der Masterclass „Astoteilchenphysik“ im Institut für Kernphysik der WWU Münster.

Als es dann mit dem Bau kleiner Nebelkammern praktisch wurde, wurde es auch kurzweiliger, und ein Meer von Teilchen, die ständig um uns herum schwirren, wurde sichtbar: Alpha- und Beta-Teilchen, Protonen und Myonen verraten sich in den selbst gebauten Kammern durch Nebelspuren. Die Ursache dieser schnell fliegenden Teilchen kannten die Neuntklässler bereits aus dem Physikunterricht und dem zuvor gehörten Vortrag: die natürliche Radioaktivität der Erde und die kosmische Strahlung des Universums.

Doktorand Jan Behrens erzählte nicht nur von Teilchenschauern, die aus dem Universum auf uns herabregnen, sondern auch von seiner Doktorarbeit zur Bestimmung der Ruhemasse von Neutrios. Die Masse dieser schwer zugänglichen Teilchen ist bis heute nicht bekannt, obwohl uns in jeder Sekunde Tausende von ihnen durchdringen. Die Begeisterung der Physiker für ihre Arbeit wurde besonders im Labor lebendig, wo der Doktorand Stephan Dyba mit weiteren Kollegen an einem Bauteil des KATRIN-Experiments werkelt. Das Karlsruhe Tritium Neutrio Experiment (KATRIN), das in Forschungszentrum Karlsruhe aufgebaut wird, soll das Rätsel der Neutrios klären. Jan Behrens und Stephan Dyba sind nur zwei von rund 130 Forschern und technischen Mitarbeitern, die in einem internationalen Team an diesem Großprojekt arbeiten. „Neutrios sind überall in riesiger Zahl vorhanden und spielen schon deswegen eine wichtige Rolle zum Verständnis der Strukturen des Universums“, erklärt Jan. „Die genaue Bestimmung der Neutriomasse wäre schon Nobelpreis-verdächtig.“ – Den wünschen wir dem KATRIN-Team!

W I C H T I G

Aufnahmebedingungen am Pascal-Gymnasium im Rahmen des Profils NRW-Sportschule

Eine Anmeldung am Pascal-Gymnasium Münster zur Jahrgangsstufe 5 kann unabhängig von der Sport-Testung und unabhängig von der NRW-Sportschule erfolgen. Dabei gelten die üblichen gymnasialen Aufnahmebedingungen – wie an allen anderen Gymnasien in Münster.

Weiterlesen ...

Projekt "Herausforderungen" 2020

Alle Informationen zum Projekt "Herausforderungen" finden Sie hier.